Demokratie der Zukunft

Einführung:Das Grundrezept

Bleibst du weiterhin Teil des Problems? Oder werde ein Teil der Lösung:
Schritt 1: Lies alle einführenden Artikel dieser Website hier durch (von der S Startseite bis zu einschließlich diesem hier). Schritt 2: Gründe eine Gruppe, die sich mit den hier vorgestellten Zielen und dem Weg als Demokratie der Zukunft identifizieren kann oder schließe dich einer bestehenden an. Hinweis 1: Nutze dein bereits bestehendes Netzwerk aus gleichgesinnten Freunden und/oder Angehörigen und/oder Bekannten und/oder bilde die Gruppe mit Kontakten aus dem Internet, wozu du gern auch die Telegram-Gruppe nutzen kannst: D →t.me/Demokratie_der_Zukunft Hinweis 2: Du kannst auch in mehreren Gruppen dieser Art Mitglied sein, das könnte auf Dauer nur etwas unübersichtlich werden. Hinweis 3: Du kannst auch zunächst ganz alleine eine "Ein-Mann/Frau-Gruppe" bilden, um dich isoliert vorzubereiten, wenn du noch gar niemanden für eine Gruppe findest. Eine Ein-Personen-Demokratie ist aber natürlich auf Dauer nichts, es fehlt jede Arbeitsteilung und die belebenden Effekte der Interaktionen in Gemeinschaft. Hinweise 4 und 5: Nehmt in eure Gruppe aus Solidarität lieber zunächst ein paar Suchende mehr auf, damit jeder Interessierte schnell eine hat. Die Zusammensetzung der Gruppen wird sich im Laufe der Zeit optimieren, parallel zur Ausbreitung der Bewegung. Und keine Angst, dass euch dadurch Leute unterwandern könnten, um eure Gruppe aufzureiben oder sonst zu stören: Eure Gruppe wird sehr effektive Strukturen an die Hand bekommen, die soetwas mit Leichtigkeit unterbinden würden! Hinweis 6: Die Gruppen sollten so übersichtlich bleiben, dass jeder zu jedem Kontakt halten kann. (Mehrere dieser Gruppen können sich zu einem Kooperations-Verband zusammenschließen.) Schritt 3: Eure Gruppe wird arbeitsteilig arbeiten. Einigt euch gemeinsam darauf, welche Bezeichnungen ihr verwenden wollt für die Aufgabenbereiche sowie die mit ihnen betrauten Mitglieder. Anregungen 1: - "Verwaltungsbereich" (VB) - "Aufgabenbereich" (AB) - "Zuständigkeitsbereich" (ZB) - "Ressort" - ""Ministerium" Diese Website hier verwendet den Begriff "Verwaltungsbereich" bzw. das Kürzel "VB". Anregungen 2: - "Verwalter(in)" - "Beauftragte(r)" - "Minister(in)" Ungeeignet sind Dominanzbegriffe wie "Leiter(in)", "Führer(in)", "Chef(in)" oder auch "Experte"/"Expertin", "Meister(in)" und Ähnliches. Diese Website hier verwendet die Bezeichnung "Verwalter", und zwar sprachökonomisch geschlechtsneutral. Schritt 4: Gründet für eure Gruppe einen VB Bildung, indem sich mindestens eine(r) von euch zu einem Verwalter dafür erklärt. Hat ein VB mehrere Verwalter, was immer zu empfehlen ist, arbeiten sie als Team zusammen. Der VB Bildung verfolgt das Ziel, dass alle Verwalter aller VBs sich optimal weiterbilden und alle Mitglieder der Gruppe allgemein dazu- oder umlernen, wo es nötig erscheint. Detaillierte Anregungen und Anleitungen folgen in einem eigenen Kapitel hier. Hinweise/"Spielregeln": Streitet euch nicht um "Posten"! Jeder VB braucht immer mindestens einen Verwalter, aber jeder darf in jedem VB Verwalter sein, auch gleichzeitig, und darf dies jederzeit frei ändern. (Seid ihr etwa zu sechst, darf ein VB durchaus sechs Verwalter haben.) Umgekehrt ist aber niemand gezwungen, Verwalter eines VB zu sein, die Gruppe besteht aus viel mehr, und leistet viel mehr, als nur Verwaltung! Schritt 5: Gründet für eure Gruppe einen VB Konfliktlösung, indem sich mindestens eine(r) von euch zu einem Verwalter dafür erklärt. Dieser VB hat die Aufgabe, die Gruppe optimal darin zu unterstützen, jegliche Arten von Konflikten zu meistern, zwischen den Mitgliedern, zwischen Gruppe und "Außenwelt" sowie nicht zuletzt auch psychische Krisen einzelner Mitglieder. Näheres dazu folgt wiederum in einem eigenen Kapitel dieses Online-Handbuchs. Hinweis: Wie bei allen VBs könnt ihr den Namen frei wählen. Denkbar wären hier statt "VB Konfliktlösung" beispielsweise auch: - VB Harmonie - VB Frieden - VB Regulation Schritt 6: Gründet für eure Gruppe einen VB System, indem sich mindestens eine(r) von euch zu einem Verwalter dafür erklärt. Dieser VB überwacht das Einhalten der Spielregeln zu den VBs und ihren Verwaltern und führt stets aktuelle Listen aller VBs mit all ihren Verwaltern. In jeder Gruppe muss es aus Gründen der Systemstabilität die drei VBs System, Bildung und Konfliktlösung geben, daneben sind aber noch diverse weitere möglich, die vom VB System für eure Gruppe eingerichtet werden. Der VB System unterstützt zudem alle anderen VBs darin, jederzeit möglichst effektiv zu arbeiten. Schritt 7: Alle Verwalter eurer Gruppe lesen sich bitte die entsprechenden Kapitel zu ihren VBs im Online-Handbuch hier durch und beginnen dann ihre Arbeit. (Lies zuvor aber noch die folgenden Schritte!) Schritt 8: Macht auch neben der Arbeit mit den VBs das für euch Beste aus eurer Gruppe, ganz nach euren eigenen Ideen, Wünschen, Zielen, Bedürfnissen und so weiter (über die ihr euch natürlich mindestens einmal gründlich austauschen solltet). Und erlaubt eurer Gruppe, sich dynamisch immer wieder zu optimieren, indem sie neue Mitglieder aufnimmt, sich mit anderen Gruppen verbindet, einzelne Mitglieder zu anderen Gruppen wechseln oder ihr euch in kleinere Gruppen aufteilt. Schritt 9: Für eine voll funktionsfähige echte Demokratie solltet ihr darauf hinarbeiten, langfristig einen dauerhaften, engstens kooperierenden, lokalen, weitestgehend autarken Gruppenverband (aus insgesamt rund 200 bis 1000 Personen) zu gründen, eine sogenannte Kommune. Die VBs arbeiten dann auf deren Ebene und es kommen einige dazu, während die Gruppen-VBs auf ein Minimum reduziert werden können. Die Gruppen werden zu nahe beieinander wohnenden "Bezugsgruppen" innerhalb der Kommune. Nutze nun das Inhaltsverzeichnis, um mehr über die einzelnen Verwaltungsbereiche zu erfahren; die Hauptseite der jeweiligen Kapitel ist für alle Mitglieder aller Gruppen wichtig, die über den jeweiligen VB verfügen, die Unterseiten enthalten detaillierte Anleitungen und Anregungen für die Verwalter des jeweiligen VB.
12. Das Grundrezept
S Startseite
A Autarke Nothilfe
F Fragen und Antworten
P Presse/Kontakt
I Impressum
Esc Durchsuchen / Inhaltsverzeichnis